Endlich wieder Quartiersfest

E-Mail

Am Samstag (21.05.2022) fand endlich wieder unser Quartiersfest statt!!
Nach drei Jahren Pause, aufgrund schlechten Wetters und der Pandemie, konnte wieder der ganze Stadtteil Weißer Turm zusammen kommen und feiern. Organisiert von Nadine Fischer, Quartiersmanagerin des Weißen Turms, bauten auch die Institutionen und Vereine rund um den Stadtteil ihre Pavillons auf. Neben der Ümi, dem Förderverein der Heiligengeistschule, VFL, Moin, Salino, Salzmuseum und vielen anderen, konnte man auch uns finden. Es wurde munter gegrillt, gegessen, gespielt, gebastelt, gehüpft, Salz gesiedet, gesungen und getanzt. Die Kinder der Heiligengeistschule haben dafür Tänze und Lieder einstudiert, die sie uns auf der Bühne vortragen und vortanzen konnten. Es war richtig schön, den Stadtteil wieder so belebt und vereint zu sehen. 

Die BewohnerInnen und Kinder konnten sogar an einer Wand ihre Gedanken und Wünsche für den Stadtteil äußern. Neben einer Popcornmaschine und einer Hüpfburg, wurde sich auch ein Einhorn gewünscht. 

 

View the embedded image gallery online at:
https://einsa-lg.de/index.php/blog#sigProId94e827f6a6

Lobpreisseminar mit Benny Goodson

E-Mail

Herzliche Einladung

zum Lobpreisseminar mit Benny Goodson!

Am 22.04 - 23.04.2022 findet unser erstes Lobpreisseminar statt. Geleitet wird dieses von Benny Goodson, Lobpreisleiter aus dem CenTral in Marburg. Er 29 Jahre alt, ist verheiratet mit Monique und hört u.a. gerne Punk Rock. Benny ist leidenschaftlicher Lobpreiser und Songwriter, dem es auf dem Herzen liegt, dass Menschen im Lobpreis Gott begegnen. Benny wird uns mit hinein nehmen, wie wir während unseren Lobpreiszeiten auf die Impulse des Heiligen Geistes reagieren können, um so noch tiefer in die Gegenwart Gottes einzutauchen.

Dieses Seminar ist nicht nur explizit für Mitarbeitende im Lobpreis, sondern für ALLE, die Freude an Lobpreis haben. Lass dich neu inspirieren!

Anmeldung unter: siehe QR-Code
Teilnahmegebühr: 10 € (inkl. Teilnahme, Essen, Kaffee & Kuchen)

Abschied und Neustart

E-Mail

Am Freitag, den (25.03.2022) fanden ein letztes Mal unsere Workshops an einem Freitag statt. Die Workshops entstanden als Reaktion auf die angespannte Situation und der Regularien der Corona-Pandemie. Mit wechselnden Kleingruppen in maximaler Größe von insgesamt 10 Personen war es uns möglich auch weiterhin Programm für Kinder zwischen 6-11 Jahren anzubieten. Ursprünglich fanden unsere Workshops vor Corona als Teil unseres Kinderclubs statt. Diesen wollen wir nun Dank der Lockerungen wieder aufleben lassen. Nach den Osterferien geht es los! Wir wollen immer mittwochs von 15-16:30 Uhr wieder den Kinderclub anbieten. Mit ein paar kurzen Spielen in der Ankommensphase leiten wir den Input ein. Das sind ein paar Worte zu einem bestimmten Thema, die den Kindern christliche und gesellschaftliche Werte vermitteln sollen. Beispielsweise Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft und dass sie wertvoll sind. Gefolgt wird das Ganze dann wieder von unseren Workshops, die mit einem gemeinsamen Snack (Herzhaft oder süß/halal) beendet werden.

 

An diesem Punkt möchten wir uns ganz herzlich bei Alex von der Stadt Lüneburg bedanken, der uns so tatkräftig in den Workshops unterstützt hat. Mit kreativen Ideen und genialer Umsetzung hat er in den letzten Monaten zusammen mit Daniel die Workshops geleitet und durchgeführt und viele Kinder so glücklich gemacht. Wir verabschieden Alex aus den Workshops, begrüßen ihn allerdings in unserem neu gegründeten Jugendtreff (ab 15 Jahren), der ab Ende der Osterferien freitags zwischen 18-20 Uhr stattfinden soll. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und freuen uns mit ihm etwas Neues zu starten und den Kinderclub wieder aufblühen zu lassen.

Kinderclub: mittwochs 15-16:30 Uhr, 6-11 Jahre
Jugendtreff: freitags 18-20 Uhr, ab 15 Jahren

Fasten- und Gebetswoche

E-Mail

Wir vom einsA sind inmitten unserer Fasten- und Gebetswoche. In dieser Woche wollen wir uns gezielt Zeit fürs Gebet nehmen. Wir wollen für unsere Mitmenschen hier am Weißen Turm aber auch insgesamt in der Welt beten. Dabei sind die Notstände hier im Stadtteil, die Beziehungen der Menschen zu uns und zu einander und unser Wunsch, dass Gott hier Frieden und Hoffnung schenkt im Fokus. Durch die momentanen krisenhaften Umstände in der Welt, insbesondere in der Ukraine, wollen wir uns aber auch bewusst Zeit nehmen auch diese Anliegen mit ins Gebet zu nehmen. Wir glauben an einen Gott der weiterhin in Kontrolle ist, der uns im Blick hat und unsere Nöte, Sorgen und Ängste kennt, der uns im Gebet begegnet und mitten unter uns ist. 

Herzliche Einladung an alle auch von zu Hause aus mit uns mitzubeten! Gott tut heute noch Wunder!

 

© 2021 by einsA